Laut IIR ist der Energieverbrauch entscheidend für HVACR Produkte

Laut einem vor kurzem veröffentlichten Bericht der Internationalen Energieagentur IEA, soll der Bedarf für Klimageräte in den nächsten Jahrzehnten extrem in die Höhe schnellen, was auch zu einem dramatischen Anstieg bis hin zu einer Verdreifachung des Energieverbrauchs bis 2050 führen könnte. Ähnliche Tendenzen gelten auch für Produkte im Bereich der Kühlung von Lebensmittelmitteln und Medikamenten.

 

Das IIR (International Institute of Refrigeration) veröffentlichte zu diesem Thema eine Abhandlung mit dem Titel „Die Auswirkungen des Kältesektors auf den Klimawandel“, aus der hervorgeht, dass bereits heute 7,8% der weltweiten Treibhausgasemissionen auf den Kälte- Klimasektor zurückgeführt werden können. Von diesen Emissionen entfallen rund 63% auf den Energieverbrauch und 37% auf die Kältemittelemissionen. Nachdem letztere nun im Rahmen des Kigali Amendments unter dem Montrealer Protokoll direkt angegangen werden, betrachtet das IIR den Energieverbrauch als das Hauptthema der kommenden Jahrzehnte. Hier werden der weltweite Ausstieg aus den HFCKWs und der Phase-Down der HFKWs gleichzeitig zur Entwicklung effizienterer Kältesysteme führen, neben dem Einsatz erneuerbarer Energien für die Stromerzeugung.

 

Der internationale Kongress des IIR im August nächstes Jahr in Montreal, wird einen perfekten Rahmen bieten, um Lösungen für dieses Problem zu diskutieren.

 

www.iifiir.org

  ...

Veranstaltungen

Kälte-Klima-übersetzer